Logo des DFP

Psychodrama Sommer Highlights

4. Juli 2022

16. + 17. Juli 2022
Online Pre-Congress Courses

21. – 24. Juli 2022

Pescara, Italy

21st IAGP International Congress

 

 


21. – 24. Juli 2022

St. Peter bei Freiburg/Brsg.
Sommer-Werkstatt,
Psychodrama Institut Freiburg/Heidelberg

 

 

30. Juli – 03. August 2022
Reichenau/Mittelzell
Sommerakademie Reichenau  
Bindung, Beziehung, Freiheit

 

 

19. – 21. August 2022

Riga, Lettland

Baltic Moreno days 2022

 

 

18. – 22.09.2022
Neuharlingersiel, Nordsee Küste
Frauentage mit
Martina McClymont-Nielitz, Andrea Meents, Kerstin Erl-Hegel

 

DFP | Fachtagung – Kosmos – Kreatur – Kreativität – FRÜHBUCHER Angebot bis 31.7.2022

4. Juli 2022

Erlebe deine Kreativität
auf der diesjährigen DFP Fachtagung am 11. + 12. Nov. 2022 in Herrenberg bei Stuttgart

11 spannende Workshops, inspirierende Begegnungen, kollegialer Austausch sowie die erste co-kreative Keynote stehen auf dem Programm! Viel Spaß beim erkunden!

Flyer

Workshop Beschreibungen

Anmeldung

DFP | Fachgruppe Organisationsentwicklung – 13. Juli 2022 – offen Gruppe | online

4. Juli 2022

13.07.2022 von 18:00 bis 20:00 Uhr,

Schwerpunkt: Agile Arbeitskulturen

Zoom-Meeting beitreten
https://us02web.zoom.us/j/86877323560?pwd=rptjfR-25WxegkLV5hCtW6gcoEmm-k.1
Meeting-ID: 868 7732 35
Kenncode: 254325

Ablauf

  1. Resonanz zu unserer Erfurt Begegnung
  2. Theorie- Input Organisationsentwicklung von Uwe Reineck
  3. Inhaltliche Ideen für weitere Treffen und weitere Terminvereinbarung OE

Mögliche weitere Termine, die am verbindlich 13.07.23 vereinbart werden können

17.10.2023 18 bis 20.30 Uhr

16.01.2023 18 bis 20.30 Uhr

Eventuell noch ein März-Vorbereitungstermin für Erfurt

24./25.04.2023 Erfurt.

 

Bericht vom Treffen im Mai 2022 in Erfurt
von Claus-Georg Schilling

 

Am 03. Mai 2022 trafen sich knapp 20 Psychodramatiker:innen im belebten und freundlichen Erfurt, um gemeinsam inhaltlich am Thema psychodramatische Organisationsentwicklung (OE) sowie an der Identitätsfindung bzw. Arbeits- und Organisationsform als Gruppe zu arbeiten.

Zukunftskonferenz 2019 gab es die ursprüngliche Initiative unter dem Stichwort „kritische Organisationsentwicklung“, die zu vier online-Meetings und zur Vorbereitung der Erfurter Tagung führten.

Nach gemeinsamem Frühstück gingen wir in den Tag mit Erwärmung und Impuls mit Hinweisen zum Thema Rolle in der OE und explorierten psychodramatisch unsere persönlichen Rollen-Schwerpunkte als BeraterIn in der Bewältigung von Änderungsprozessen.

Inhaltlich wurde für das Arbeitsfeld OE deutlich, dass Psychodramatiker:innen sich ganz überwiegend mit dem Soziodrama und den Arbeits-Rollen in Organisationen befassen. In Morenos Erbe und den Weiterentwicklungen des PD gibt es nach Einordnung der Gruppe einen Überhang an biografisch-orientierten Bühnen im Verhältnis zu organisationalen Arbeitsfeldern, die in Soziometrie und Soziodrama aber angelegt sind.

Beim anschließenden Markt der Methoden aus dem Kreis der Teilnehmenden fanden sich u.a. eine Gruppe zu kollegialen Fallarbeit und eine zur Arbeit mit Rollen in der Ausbildung von Projektmanager:innen für selbstorganisierte Teams.

In lebhaft-kreativer Stimmung zeigte sich die Freude der Gruppe, dass Arbeit und Austausch mit Neugier zunehmend leicht in Gang kam und ein guter methodischer Grund-Fundus zur Weiterverfolgung über den Tag hinaus vorhanden ist.

Ein zweiter Input illustrierte erlebensorientiert, wie soziodramatisch in OE-Projekten gearbeitet werden kann und wie der Bogen von typischer Außenwelt hin zu konkreten Änderungsvorschlägen in Organisationen begleitet werden kann.

So ging es komprimiert hinein in die Geschäftsleitung einer Möbelfirma, die sich – umkreist von Wünschen ihrer Stakeholder sowie den Verlockungen und Anforderungen der VUCA-Welt – geordnet zu behaupten sucht.

Eine gespielte Disruption im Gewand eines neuen Geschäftsmodells überschwemmte die Geschäftsleitung körperlich spürbar nun völlig. So wurde im angeleiteten Prozess sehr greifbar, dass die Geschäftsleitung sich mit den betrieblichen Rollen, an denen die Änderungsbedarfe zuerst manifest werden, in Kontakt gehen muss.

Das ermöglichte sowohl den Austausch über konkrete Vorgehensweisen, geänderte Rollen als auch das Aufkommen von Impulsen, wie z.B. „Koalition der Willigen“, „Vertrauen“, „bislang halbverborgenes Change-Verhalten legalisieren“, „Abschaffen, was unausgesprochen keiner mag“, „Multifunktionale Sichtweisen“…

Der dritte geplante Input zu agilen Arbeits- und Projektkulturen ist auf das nächste Online-Treffen verschoben worden zugunsten des „TOP Identitätsfindung“, an dem so alle noch teilnehmen konnten. Dabei fanden sich folgende Schwerpunkte und Absprachen:

Die Gruppe plant neben Praxis-Methodik, Fallbesprechung/Intervision und Förderung der Außenwirkung ebenso Arbeitsraum für das inhaltlich-theoretische Fundament ein. Grundgedanken Morenos und des Soziodramas wären weiterzuentwickeln. Das beinhaltet die Verschriftlichung in Form von Fachartikeln, bestenfalls über den Kreis der Psychodramatiker:innen hinaus, und im Idealfall wissenschaftlichen Anspruch.

Es gibt Energie dafür, die politische, soziale und ökologische Dimension im Rahmen der psychodramatischen OE mit auf die Bühne zu holen. Der Wille und die Überzeugung als Psychodramatiker:innen ethisch für die gesamte Menschheit zu handeln, politisch zu sein, sich für emanzipatorische Elemente stark zu machen, ist deutlich. Wir haben angefangen uns Richtung einer Überschrift wie „kritische Organisationsberatung“ für diese normativ-ethischen Fragestellungen zu bewegen.

Die Fachgruppe plant sich viermal im Jahr zu treffen – davon einmal in Form einer Präsenz-Tagung. Sie arbeitet als offene Gruppe bezogen auf DFP-Mitglieder. Gegebenenfalls werden externe ReferentInnen eingeladen. Zur Vorbereitung hat sich ein Team, was ebenso wie die Veranstaltungsort rollieren wird, selbstorganisiert gefunden.

Danke an das bisherige Team: Sebastian Arnoldi, Theresia Hevera, Martina Neumeyer, Uwe Reineck, Dr. Peter Wertz-Schönhagen

Danke an das aktuelle Team: Birgitta Wildenmaier, Sebastian Arnoldi, Theresie Hevera, Steffen Joas

Claus-Georg Schilling

DFP | 4. Grüne Bühne – 1. Sept. 2022 – offenes Format für Interessierte | online

4. Juli 2022

Save the date 🙂
19 – 22 Uhr
Zoom Meeting

Die „Grüne Bühne“ ist eine Initiative von Psycho- & SoziodramatikerInnen, um mit Hilfe unserer Kreativ- und Aktionsmethoden ein nachhaltiges Um-Denken und Engagement für Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit zu fördern!

Wir öffnen den Vorhang der Grünen Bühne:

– um gemeinsam weiter neue Formate auszuprobieren und zu reflektieren,

– um Erfahrungen auszutauschen und neue Impulse zu generieren;

– und um uns als Community noch besser zu vernetzen und gemeinsam für Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit aktiv zu sein!

Wir freuen uns auf Euch!

Euer Grüne Bühne Team

Anatoli, Kerstin, Lea, Matthias, Maud und Uwe

Die Grüne Bühne ist eine Kooperation des DFP e.V. und der Soziodrama Akademie.

Bericht über das Hilfsprojektes EBTS für Ukraine

4. Juli 2022

„Was immer du tun kannst oder träumst zu tun, fang an.“  J.W.Goethe

38 neue EBTS-Leiterinnen werden traumatisierten ukrainischen Kindern und Müttern helfen, ihre wichtigste Ressource, die gegenseitige Bindung, zu stabilisieren.

Die EBTS-Ausbildung fand zwei Tage Online und weitere 4 Tage in Leszno (Polen) statt. Milena Mutafchieva, Reijo Kauppila und Stefan Flegelskamp trafen auf Ukrainerinnen, polnische Kolleginnen, Positive Psychotherapeutinnen und Psychodramatikerinnen mit dem starken Wunsch, einen positiven Beitrag zu leisten. A Piece of Peace, spielen für den Frieden, zumindest für den inneren Frieden…. Die Gruppe hat spielerisch zusammengefunden, gearbeitet, gelacht, geteilt und bitterlich geweint. Atemraubende Angst, tobender Hass, grenzenlose Hilfsbereitschaft und herzergreifende Dankbarkeit prägten das miteinander arbeiten und lernen. Hochmotiviert wollen viele der Teilnehmerinnen direkt nach der Rückkehr EBTS Gruppen starten und das EBTS Team plant weitere Online-Supervisionsangebote mit der Gruppe.

Das EBTS Team dankt allen SpenderInnen und UnterstützerInnen von Herzen, dass sie so schnell und effektiv helfen konnten. Besonderer Dank geht an Ewa Dobiala und ihr Team. Als Leiterin der Positiven Psychotherapie in Polen und Chefärztin einer psychiatrischen Klinik hat sie die notwendigen Rahmenbedingungen geschaffen, die die Gruppe brauchte.

Das EBTS Team: Milena Mutafchieva, Reijo Kauppila und Stefan Flegelskamp

Redaktionelle Bearbeitung des Berichts für den Newsletter, Juli 22: Sophie von Knebel

Gesprächskreis II – Bericht vom 18. Juni 22 – Musterweiterbildungsordnung Psychotherapie

4. Juli 2022

Der DFP ist seit vielen Jahren Mitglied im Gesprächskreis II. Der GKII ist ein Gesprächskreis, kein Entscheidungsgremium. Mitglieder sind alle Verbände in denen auch Psychotherapeut*innen organisiert sind.

Die letzte Sitzung fand am 18.06.2022 in Würzburg stat.

Wichtigstes Thema war die MWBO (Musterweiterbildungsordnung). Diese legt die Richtlinien fest nach denen die zukünftigen Absolvent*innen des neu installierten Psychotherapie-Studiums ihre Weiterbildungen absolvieren sollen.

Die größte Kritik des GKII an die Politik und die Bundes-Psychotherapeuten-Kammer (BPtK) ist, dass die Finanzierung dieser Weiterbildung immer noch nicht gesichert ist.

Ein wichtiges Ergebnis für uns als Psychodramatiker*innen und für alle humanistische Psychotherapeut*innen ist eine Resolution und eine neu gegründete Arbeitsgruppe, die der BPtK nahelegt sich für mehr Methodenvielfalt sowohl in der Weiterbildung als auch in dem Psychotherapiestudium einzusetzen.

Diese MWBO muss noch auf Länderebene umgesetzt werden. Hier haben schon einzelne Länder-Psychotherapeuten-Kammern angekündigt, dass sie in der Bereichsweiterbildung die Gesprächspsychotherapie aufnehmen werden. In der Bereichsweiterbildung können bereits approbierte Psychotherapeut*innen ein zweit oder dritt Verfahren erlernen. Die Hoffnung ist nach der Gesprächspsychotherapie, dass auch die Humanistische Psychotherapie als Bereichsweiterbildung aufgenommen wird. Dafür war das Klima in dieser GKII erstaunlicherweise positiver als sonst.

 

Von: Anatoli Pimenidou

AGHPT – Seminare zu Humanistischer Psychotherapie an Universitäten und Hochschulen

4. Juli 2022

Die Arbeitsgruppe Lehre innerhalb der AGHPT erarbeitet Konzepte für Seminare und Vorlesungen, die im Rahmen des neuen „Psychotherapie Studiums“ angeboten werden sollen.

Erste Veranstaltungen z.B. an der Universität Heidelberg werden im SS 22 durchgeführt. Je nach Bedarf der Universitäten werden wir (die AG Lehre)  Psychotherapie-Student*innen die Grundlagen der Humanistische Psychotherapie und Einführungen in die einzelne Humanistische Methoden anbieten.

Das Psychodrama wird von fünf Psychodramatiker*innen vertreten. Approbierte Psychodramatiker*innen die unser Team an Dozent*innen unterstützen wollen melden Sich bitte bei Anatoli Pimenidou pimenidou@t-online.de

Von: Anatoli Pimenidou

Bitte melden Sie sich ebenfalls, wenn Sie eine neu zu gründende Ethikkommission der AGHPT mitgestalten wollen.

DGfB – Projekt Deutscher Qualifikationsrahmen Beratung

4. Juli 2022

Seit 2020/21 unterstützt der DFP das Forschungsprojekt der Deutschen Gesellschaft für Beratung in Zusammenarbeit mit einem Forscherteam der Universität zu Köln und weiteren Experten, in dem die Grundlagen für den „deutsche Qualifikationsrahmen Beratung“ erarbeitet wird.  Im Anschluss an das Projekt können die Mitgliedsverbände des DGfB Verfahren entwickeln um den Erwerb von Beratungskompetenzen im Rahmen der sogenannten informellen Weiterbildung zu zertifizieren. Dieses Projekt erarbeitet ferner eine wichtige Grundlage um in den politischen Raum und die gesetzlichen Regelungen zu Weiterbildungen einzuwirken.

Der erste Meilenstein der Literaturrecherche wurde im März abgeschlossen. Im nächsten Schritt des Forschungsprojektes werden jetzt Expert*innen Interviews vorbereitet. In diesem Zusammenhang bittet der DFP Expert*innen über die Ansprache durch die zertifizierten Institute um Mithilfe.

Psychodramatiker*in und Expertin*innen im Berufsfeld Beratung mit Interesse an einer Mitwirkung können gerne auch direkt Kontakt mit uns aufnehmen: info@psychodrama-deutschland.de

Das DFP Vorstandsteams