Logo des DFP

Programm der Fachtagung

Die DFP-FACHTAGUNG findet dieses Jahr vom 11. – 12.11.2022 im Tagungshotel am Schlossberg in 71083 Herrenberg. Sie wird in Kooperation mit dem
Moreno Institut Stuttgart veranstaltet.

Alle weiteren organisatorischen und inhaltlichen Informationen finden Sie im Flyer.

 

 

 

Informationen zu den Workshops

Der Löwe mit der Clownsmaske - Gestalten und Spielen in der Figurenspieltherapie - Pamela M. Brockmann

Der Löwe mit der Clownsmaske – er wirkt stark, doch hinter seiner Maske versucht er sein trauerndes Herz zu verstecken. Geschöpft wurde er von einem 5jährigen Kind als Ausdruck des Bedürfnisses nach haltender und emotional warmer Begleitung. Entstanden ist diese besondere Gestalt im Rahmen des Therapeutischen Figurenspiels – ein eigenständiger therapeutischer Ansatz, der einen kreativen Weg zur Bewältigung von schwierigen Lebenssituationen bietet. Er basiert auf der Analytischen Psychologie C.G. Jungs und verbindet Ansätze des Psychodramas mit denen der Kunsttherapie.

In diesem Workshop werden die Grundlagen der Figurenspieltherapie vermittelt. Wir wagen uns dabei mitten hinein in das freie Spiel mit kreativen Gestalten aus dem Kosmos der Phantasie und tauchen ein in selbst erschaffene Welten.

Pamela M. Brockmann ist als Figurenspieltherapeutin in eigener Praxis sowie innerhalb der Jugendhilfe tätig und Dozentin an der Höheren Fachschule für Figurenspieltherapie in Olten (CH). Ab 2023 wird sie die Weiterbildung „Angewandtes Figurenspiel“ am Moreno-Institut in Stuttgart leiten. Pamela M. Brockmann ist Psychologin für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, Diplom-Mathematikerin und Lerntherapeutin.

Kreative Spielideen (nicht nur) für Kinder, Jugendliche und Familien - Judith Maschke

Hier finden Sie attraktive Ideen für Therapie, Kita, Schule und Soziale Arbeit.

Die Spiele sind leicht durchzuführen und benötigen keine große Vorbereitung.

Abwandlungen für Ihr Arbeitsfeld werden besprochen.

Herzlich willkommen!

 

Judith Maschke

Diplom-Sozialarbeiterin (FH)
Spiel- und Theaterpädagogin
Psychodrama-Kindertherapeutin (DFP/PDH)
Coach und Supervisorin (DGSV)
Lehrbeauftragte der DHBW Stuttgart für Psychodrama mit Kindern, Jugendlichen und Familien
Freie Praxis in Stuttgart
Gesellschafterin und Lehrbeauftragte des Moreno Instituts Stuttgart

Politisches Soziodrama - als Co-Creator der existenziellen Bedrohung durch die Klima-Katastrophe begegnen. - Alfred Emilio Weinberg / Maud Bermann

Aus der Perspektive des Schöpfungsgedankens geht es um das Überleben aller Kreaturen, also aller Lebewesen, Menschen, Tieren und Pflanzen.
Die akute Bedrohung unserer Lebensgrundlagen durch die fortschreitende Erderhitzung betrifft uns alle. Zu Recht sprechen die Fridays for Future von der größten Krise der Menschheit.
Mit der globalen „For Future“-Bewegung, u.a. Fridays , Parents , Scientists, auch Psychotherapists for Future, hat sich eine Solidarische Vielfalt von politischen Akteur*innen entwickelt.

– Was können wir als Psycho-, Sozio-, oder Bibliodramatiker*innen dazu beitragen, dieser
existenziellen Bedrohung als Mit-Akteur*innen wirkungsvoll zu begegnen?
– Die kreativen Ansätze der „Grünen Bühne“ des DFP haben schon manche inspiriert.
– Wir werden in diesem Workshop verschiedene Möglichkeiten bzw. Formate erkunden, wie wir uns als „Co-Creators“ in die Bewegung für Klimagerechtigkeit einbringen können.

Alfred Emilio Weinberg

M.A., Psychodrama-Leiter, Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut und Aktivist der Klimagerechtigkeitsbewegung im Rheinischen Braunkohlerevier, Mit-Initiator des „RWE-Tribunals“

Maud Bermann

Wenn Musik ins Spiel kommt Psychodrama begegnet Musiktherapie - Thomas Blersch-Rieder

Wenn Klänge, Stimmen und Rhythmen auf die Bühne kommen, kann unser Rollenrepertoire einen „Schub“ bekommen. Entfaltung einer lebendigen Kreativität, Spontaneität und Rollenflexibilität werden auf neue Weise angeregt. Der Spielraum der freien musikalischen Improvisation verbindet sich mit dem psychodramatischen Spiel in Rollen. Die Rollenkonserve tritt in den Hintergrund, die körperlich-auditive Wahrnehmung wird aktiviert und der nonverbale Aktionshunger nimmt zu. Gemeinsam wollen wir spielend erforschen, welche Möglichkeiten die Bühne als Klangraum für die psychodramatische Arbeit bereithält – mit Hingabe, Leichtigkeit und Beschwingtheit.

 

Thomas Blersch-Rieder


Psychodramaleiter und Musiktherapeut, langjährige therapeutische Arbeit in der Psychosomatik und mit Menschen mit Persönlichkeitsstörungen

Kreativität des Scheiterns 'Manchmal gewinnst Du. Manchmal lernst Du dazu.' (Volksmund) - Lea Butsch

Geschichten vom Scheitern lustvoll zu betrachten und mit Glanz und Gloria in Szene zu setzen, wird Inhalt des Workshops sein. Dabei begegnen sich Psychodrama und Theater.
Nach einem „warming up“ ist die Bühne frei für Individuelles und Universelles, vor allem aber für das bereichernde Potential der Verwandlung.

Lea Butsch


Dipl. Soz. Päd., Psychodramaleiterin, Suchttherapeutin, Theaterpädagogin, Mitgründerin der Wilde Bühne e. V. und dort tätig von 1990 bis 2021, Leitung von Theaterworkshops, Regiearbeit und Verfassen von Theaterstücken, Seit 2010 Gründung und Leitung des Mehr-Generationentheaters „Theater Rietenau“

'Sei doch mal spontan!' Stehgreifspiel – Gruppenspiel aus dem Blickwinkel von Spontaneität und Kreativität - Michaela Musenja / Monica Baudracco-Kastner

„Sei doch mal spontan!“ – wer kennt diesen Ausspruch nicht und gleichzeitig erinnert er einen an die Geschichte des Tausendfüßlers, welcher im Anschluss an die Frage, wie er es denn schaffe all diese Füße zu koordinieren, über seine eigenen Füße stolpert.

Wie geht das, so einfach spontan zu sein und in welchem Verhältnis steht die Spontaneität zur Kreativität? Im psychodramatischen Kontext benötigen Spontaneität und Kreativität eine Erwärmung, um den sogenannten `creative state` zu erreichen – also den Moment, in dem eine neue Struktur geschaffen wird, oder, wie Moreno schon anmerkte, wir aus der Kulturkonserve aussteigen können.

Der Workshop gibt einen kurzen theoretischen Einblick in den Zusammenhang von Spontaneität und Kreativität. Zudem fördert er die nicht zielgerichtete Kreativität, bei der das Individuum erst zu einem späteren Zeitpunkt die Bedeutung seiner kreativen Leistung erkennt. (vgl. Zeintlinger-Hochreiner 1996:164ff.)

Konkret werden wir Übungen zur Förderung von Spontaneität und Kreativität durchführen und uns gemeinsam Schritt für Schritt dem freien Gruppenspiel widmen. Anschließend reflektieren wir das Geschehene. Was war neu für mich? Gab es Momente im Spiel, in denen mein Denken und/oder Handeln neue Wege gegangen ist? Immer nach dem Motto alles kann – nichts muss.

Michaela Musenja

ist Diplom-Sozialpädagogin, Theaterpädagogin und seit 2006 als Dozentin an der Fakultät Soziale Arbeit der Hochschule Coburg tätig. 2022 schließt Sie die Oberstufe am Moreno Institut Stuttgart ab.

Monica Baudracco-Kastner

ist Diplom-Germanistin, Business Coach (IHK), Psychodrama Leiterin, PDL Trainerin und Ausbilderin. Sie ist seit März 2020 freiberufliche Trainerin und Organisationsberaterin und als Lehrbeauftragte für DaF an der technischen Fakultät der Hochschule Ansbach tätig

Kreative Klassenzimmer - Bettina Plato / Lina Helene Nielitz

Lehrkräfte betreten tagtäglich die Bühne des Klassenzimmers. Dabei sind sie häufig mit Rollenkonserven konfrontiert: „Lehrkräfte müssen alles wissen. Sie sind angemessen gekleidet und haben die Klasse im Griff.“
Dabei gehen die Bedürfnisse der Schüler*innen und Studierenden gerade in der heutigen Zeit deutlich über die reine Wissensvermittlung hinaus.

Das Psychodrama gibt uns die Möglichkeit diesen Bedürfnissen durch eine hohe eigene Rollenflexibilität zu begegnen und kreative Lösungen zu finden, sowohl was die Wahrnehmung der eigenen Rollen anbelangt als auch methodisch bei der Persönlichkeitsbildung sowie der Vermittlung von Kompetenzen.

Im Workshop soll es darum gehen die eigenen Rollen als Lehrkraft zu beleuchten sowie in einen kreativen Austausch über die Erfahrungen mit psychodramatischen Methoden zur Kompetenzerweiterung der Schüler*innen und Studierenden anzuregen und auszuprobieren.

Bettina Plato


Jahrgang 1989, Studium der Sozialen Arbeit und Philosophie, Praxiserfahrung in den Hilfen zur Erziehung,
seit 2018 Lehrerin an einer Fachschule für Sozialpädagogik in Berlin, Psychodrama-Leiterin

Lina Helene Nielitz


Jahrgang 1986, Lehramtsstudium in Hessen in den Fächern Politik und Wirtschaft sowie Mathematik,
seit 2013 Lehrerin an einer Berufsschule in Usingen, Schwerpunkt Fachschule für Sozialwesen,
Psychodrama-Praktikerin, aktuell in Weiterbildung zur Psychodrama-Leiterin

Gruppen/Teams/Organisationen: Menschen kreativ in Bewegung bringen - Klaudia Niepenberg

Gruppen, Menschen, Bedürfnisse und Zeiten sind sehr unterschiedlich.
Was brauchen Teilnehmende in der jeweiligen Situation, um vom Alltag loszulassen, sich für sich selbst, die anderen, das Thema zu öffnen und aktiv mitzumachen?
Das Warming Up schafft Atmosphäre in der Gruppe und stärkt die Gruppenkohäsion. Hier viele unterschiedliche Elemente und Übungen im Koffer zu haben, hilft nicht nur gut vorbereitet, sondern auch spontan, Situationen und Stimmungen begegnen zu können.
In dem Workshop werden kreative Anwärmungen ausprobiert und deren Wirkung für den Einsatz in verschiedenen Settings reflektiert.

Klaudia Niepenberg

Dipl. Sozialpädagogin, Psychodrama-Leiterin (DFP), Systemische Coachin (DGSF), Playback-Theater graduiert, Mitglied im Playback Theater Köln, Weiterbildungsleiterin am Moreno Institut Stuttgart

In mir: Mein*e Schöpfer*in Löwin, Held, Göttin, Künstler, Mäuschen, Dämon, Stern - kreative Entdeckung & Begegnung - Nadine Stahr / Anke Carraro-Walter

In diesem Workshop werden wir der schöpferischen Kraft in uns begegnen.
Wir entdecken, wie sie uns in unserem Alltag unterstützen und Quelle für Inspiration sein kann. Mit unterschiedlichen kreativen Techniken wie Imaginationsübungen, malerischen Methoden, Bewegung und psychodramatischen Elementen entstehen innere Bilder – unser Schöpfer*in.
Ziel ist die Lust am eigene Wachstum durch herausfordernde Zugänge wieder neu zu entdecken und das eigene methodische Repertoire zu bereichern.

Nadine Stahr


Psychodramtikerin
Heilpraktikerin
Entspannungspädagogin
Betreuungshelferin in einer Sozialpsychatrie
Integrative Psychotherapeutin

Anke Carraro-Walter


Psychodramaleiterin und Weiterbildungsleiterin Stuttgart
Supervisorin & Coach (DGSv)
Personenzentrierte Gesprächsführung
Mag. Soziologie/Erzeihungswissenschaften
Dozentin für Beratung, Seelsorge, Gruppendynamik EHB

Fragmente der Schönheit - Fulvio Collodet / Rebecca Naumann

Inmitten von Tragödien oder Katastrophen ist unser Blick auf Schrecken, Schmerz und Verzweiflung gerichtet. Wir sehen nichts als die Hässlichkeit des Chaos. Das gilt für globale Katastrophen ebenso wie für persönliche Tragödien. Der Workshop „Fragmente der Schönheit“ lädt uns ein, unseren Blick inmitten des größten Chaos zu heben.
Mit den psychodramatischen Elementen des Aufwärmens und der Begegnung wollen wir erforschen und entwickeln, was uns dazu bringt, inmitten des Chaos den Blick auf etwas anderes als das Hässliche zu richten. Diese erste Veränderung, das Unmittelbare um uns herum mit anderen Augen zu sehen, ist der Beginn der Kreativität.
In diesem Workshop geben das Werk „Genesis“ des Fotografen Sebastiao Salgado und eine Auseinandersetzung mit dem biblischen Schöpfungsbericht Orientierung.
Der Blick nach oben führt uns nicht unbedingt aus dem Chaos heraus oder ermöglicht uns einfach eine neue Sichtweise. Das Vertrauen in eine veränderte Zukunft braucht immer die Vorstellung von einer neuen, „schöneren“ Welt. Manchmal entdecken wir inmitten einer Katastrophe einen Funken Schönheit, der nichts heilt, aber vielleicht manches erträglicher macht. Ohne den Blick auf die Fragmente der Schönheit kann keine Kreativität entstehen und somit kein Weg aus dem Chaos.

Der Workshop wird sprachlich kreativ sein. Fulvio spricht Italienisch, Rebecca Deutsch und Italienisch. Beide sprechen auch mit Händen und Füßen, wenn nötig. Jeder, der sich an dieser Art des kreativen Austauschs beteiligen möchte, ist willkommen.

Fulvio Collodet

Rebecca Naumann