Logo des DFP

Virtuelles Soziodrama mit Jörg Jelden von Komfortzonen.de

Jörg Jelden

„Organisationen im Notfallmodus“ – unter diesem Motto fand im Rahmen des digitalen Barcamps der Corporate Learning Community ein virtuelles Soziodrama unter der Leitung von Jörg Jelden von komfortzonen.de statt. 14 Personen fanden sich in der virtuellen Session auf Zoom.com ein und folgten dem Soziodrama-Dreiklang aus Warm-Ups, einer szenischen Exploration und dem abschließenden Sharing der Erlebnisse und Erfahrungen.

Es wurden Breakout-Sessions genutzt, damit sich die Teilnehmenden in Tandems kennenlernen. Objekte, die die Teilnehmer*innen in ihren Homeoffices entdeckt haben, waren Ideengeber, um Rollen zu kreieren. Der Energizer Groovalicious führte zu erstaunten Blicken von Familienmitgliedern, die sich fragen, ob nebenan alles in Ordnung sei.

Die Kameras wurden mit Post-Its beklebt, um soziometrische Aufstellungen im Sinne von „Alle die …“ durchzuführen und zu markieren, wer gerade in einer Rolle auf der Bühne ist. Die soziodramatischen Interventionen der Rollenkreation, des Doppeln, der Rollenübernahme und des Rollentauschs konnten gut virtuell adaptiert werden. Ergänzt wurde das Soziodrama durch ein Generative Scribing von Marie-Pascale. Ein Generative Scribing ist eine eher abstrakte Visualisierung
von Dynamiken, Emotionen und Themen.

In dem emotional intensiven Spiel begegneten sich folgende Rollen: Mitarbeiter 1 (eher profitierend), Mitarbeiter 2 (eher in Schwierigkeiten), profitierende Organisation, Organisation in Schwierigkeiten, die Chance, die Hoffnung, die Wissenschaft, das medizinische Personal, die ein schneidenden Maßnahmen sowie die Politik.

Fazit: Ein intensives Rollenerlebnis und das szenische Spiel können auch über die Distanz gut funktionieren. 

Wer ein Interesse hat, an solch einem virtuellen Soziodrama teilzunehmen, kann sich hier eintragen

https://forms.gle/gjhMPrrPzpNVoUpJ7

    Scroll Up