Logo des DFP

Mai 2019 – Soziodramatische Netzwerkanalyse

Die „Soziodramatische Netzwerkanalyse“ war das Thema des Abends. Sie ist eine handlungsorientierte Methode, die Kersti Weiß für Supervision, Coaching und Organisationsentwicklung entwickelt hat. Auf einem Chart konnte jeder einzelne für sich die eigene Verletztheit und relevante sozialen Beziehungen reflektierten. Erkenntnisse, Änderungswünsche und Ressourcen tauschten wir in Kleingruppen und im Plenum aus.

Anschließend lud Uwe Mettlach die Gruppe zur Lösung eines spannenden und aktuellen Kriminalfalls ein. Mit einer ausgeklügelten Reihenfolge an Fragen entwickelte die Gruppe mit Hilfe von soziometrischen Aufstellungen in den Rollen möglicher „Täter“ spannende Hypothesen zu Motiven und Einzelheiten der Tat. Eines sei hier verraten: Die Gruppe war sich einig! Nichts damit zu tun hatte wie immer der Gärtner.

Herzlichen Dank an Kersti Weiß und Uwe Mettlach für den erkenntnisreichen und kurzweiligen Abend!

 

    Scroll Up