Logo des DFP

Erfolgreicher erster Fach- und Studientag des neuen dagg

Seinen ersten Fach- und Studientag zum Thema „Gruppe – Wie sie wirkt und was Sie davon haben“ führte der neue dagg am 5. April 2014 an der Fachhochschule Frankfurt durch.

Die immer stärkere Ausweitung des Dienstleistungssektors und damit zusammenhängend gestiegene kommunikativen Zusammenhänge in der modernen Gesellschaft verlangen Kommunikationsfähigkeit und die Fähigkeit, sich in ganz unterschiedlichen Gruppen bewegen und arbeiten zu können.Arbeitsabläufe werden immer mehr von dem Zusammenspiel einzelner Individuen gestaltet. Dabei werden von jedem einzelnen Gruppenmitglied verschiedene Kompetenzen, Ressourcen und Softskills abverlangt. Die Bedeutung der Sozialform „Gruppe“ steigt durch die beschleunigenden und komplexer werdenden Aufgaben und Anforderungen nicht nur im Arbeitskontext, sondern ebenfalls im privaten Kontext des Menschen.

Die entscheidenden Kompetenzen in der ersten Hälfte des 21. Jahrhunderts sind Zusammenarbeit, Teamwork und Leben in Gruppen.

Durch den neu gegründeten dagg soll das gemeinsame Arbeitsfeld Gruppe theoretisch und praktisch gefördert werden.

Als eine erste gemeinsame Veranstaltung wurde am 5. April 2014 an der Fachhochschule Frankfurt einen Fach- und Studientag Gruppe durchgeführt. Das kostenlose Angebot richtete sich an Studierende und andere Interessent_innen aus Soziale Arbeit, Bildung, Psychologie, Wirtschaft, Theologie und Gesundheitswesen.

Die rund 60 Teilnehmer_innen konnten „Gruppe – Wie sie wirkt und was Sie davon haben“ in vier ganztägigen Workshops praktisch erleben, die verschiedenen theoretisch-konzeptionellen wie methodische Ansätze des Psychodramas, der Gruppendynamik, der Konzentrative Bewegungstherapie oder der Systemisch konstruktivistischen Beratung kennenlernen, Gruppenstrukturen, -dynamiken und -prozesse selbst erfahren und begreifen.

Der Psychodrama-Workshop mit Kersti Weiß wurde von den Teilnehmer_innen als Highlight und Einladung erlebt, mehr über Psychodrama zu lernen und sich in die Methode ausbilden zu lassen.

Die abschließende Großgruppenaktion war inhaltlich und konzeptionell von den ausrichtenden Verbänden gemeinsam geplant worden und wurde von fast allen Teilnehmer_innen genutzt.  Die Fachhochschule Frankfurt ist an einer Wiederholung sehr interessiert.

Nach Möglichkeit soll im kommenden Wintersemester 2014/15 auch an der Hochschule Darmstadt in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Angelika Groterath ein nächster Fach- und Studientag durchgeführt werden; die Vorbereitungen sind bereits angelaufen.

Der neue dagg wurde nach der Auflösung des alten DAGG 2012 als eine neue Arbeitsplattform gegründet.

Er führt das Kürzel bei verändertem Namen weiter:

dagg – Deutscher Arbeitskreis für Gruppenverfahren und Gruppenforschung

und knüpft an die interdisziplinäre und kooperative Kultur des DAGG e.V. (1967-2011) an, ist also ein für weitere Beteiligung offener Arbeitskreis. Die beteiligten Gesellschaften und Verbände, deren Mitglieder mit wissenschaftlich differenzierten Gruppenkonzepten in verschiedenen gesellschaftlichen Feldern tätig sind wollen das gemeinsame Arbeitsfeld Gruppe theoretisch und praktisch fördern

Die Mitgliedsverbände sind bisher:

– Dt. Fachverband für Psychodrama (DFP)

– Dt. Ges. f. Gruppendynamik und Organisationsdynamik (DGGO)

– Dt. Arbeitskreis für konzentrative Bewegungstherapie (DAKBT)

– Dt. Ges. f. Systemisch konstruktivistische Beratung, Sozialtherapie und Supervision

 

Es finden jährlich 2 halbtägige Arbeitssitzungen statt; bisherige Termine:

2013: 09.03.13 + 21.09.13

2014: 08.02.14 + 13.09.14

    Scroll Up