Logo des DFP

DFP-Mitglied werden

Der DFP …

  • vertritt Psychodramatikerinnen und Psychodramatiker, die in Bildung, Beratung und Behandlung tätig sind, berufspolitisch im In- und Ausland und bringt die Anerkennung des Verfahrens voran
  • organisiert inspirierende Fachtagungen
  • entwirft Richtlinien für die Weiterbildung, sorgt für Qualität und vergibt Zertifikate
  • entwickelt Marktkonzepte für Psychodrama in der Praxis
  • vergibt Forschungsaufträge
  • bringt bei Treffen, Seminaren, im Internet und vielen anderen Gelegenheiten „alte Hasen“ und „Frischlinge“ zusammen und baut so aktiv an einem starken gemeinsamen Netz

Mit anderen Worten: Der DFP hat eine Menge zu bieten!

Wozu DFP-Mitglied werden?

Nur das Netz eines starken Berufsverbandes bietet Schutz, enthält vielfältige Ideen, Bühnen, Plattformen für die eigene Arbeit, Inspiration und Aktionsgeist. Und genau deshalb ist Ihre Mitgliedschaft im DFP wichtig.

Nur ein starker DFP

  • hat Gewicht in berufspolitischen Verhandlungen
  • kann das Psychodrama auf Tagungen, Kongressen und anderen Veranstaltungen   platzieren
  • bringt das Psychodrama auf neue Bühnen: an Hochschulen, in den öffentlichen Raum, die Politik….
  • ist in der Lage, eine gute Infrastruktur für unsere Vernetzung zu entwickeln
  • streitet für das Psychodrama
  • kann Forschungsprojekte unterstützen
  • bietet die inspirierende Vielfalt, die Sie sich wünschen und für Ihre Arbeit brauchen

Beitrag:

Psychodramatikerinnen und Psychodramatiker als ordentliche Mitglieder zahlen einen Beitrag von 175 € pro Jahr.

Psychodramatikerinnen und Psychodramatiker in Weiterbildung zahlen als außerordentliche Mitglieder nur 75 Euro pro Jahr.

Alle Lehrbeauftragten und SupervisorInnen der anerkannten PD-Institute sind Mitglieder im DFP.

Wir wünschen uns Mitglieder, die mitgestalten und ihre Kreativität und Kompetenz einbringen. Aber auch passive Mitgliedschaft unterstützt uns.

Unsere Satzung, die Beitragsordnung und Aufnahmeanträge finden Sie hier.

Scroll Up