Logo des DFP

3. Treffen der AG Vernetzung von Psychodrama-Forschung/Lehre an Hochschulen und Praxis in Köln

Treffen DFP AG HochschuldozentenInnen 11.6.2015Wie beim Treffen im November 2014 in Köln vereinbart, trafen sich am 11. Juni  Dr. Frank Sielecki, Elisabeth Wulff, Stefan Flegelskamp und Gerda Reiff. Aktuell werden zu den Treffen rund 40 Forschende und Lehrende an deutschen Hochschulen und Universitäten angeschrieben. Die Resonanz ist stets positiv und weitere Hochschuldozenten_innen sind gerne für die Mitarbeit willkommen.

Stefan Flegelskamp brachte seine Erfahrungen aus der FEPTO ein: Mitglieder der AG Forschung treffen sich an den Universitäten und stellen sich wechselseitig ihre Projekte vor: Wie betreiben sie Diagnostik? Wie forschen sie? Welche Ergebnisse haben Sie gefunden? Frank Sielecki möchte eine Wirkungs- und Bestätigungsgeschichte des PD in Deutschland erarbeiten und darauf aufbauend eine Strategie entwickeln, wie das PD mehr Anerkennung erhalten kann. Elisabeth Wulff möchte an ihrer Hochschule Universität Vechta das PD in seiner Vielfalt an Interventionen und Methoden präsentieren: Wo taucht das PD in der Sozialen Arbeit überall auf? Wer macht was mit dem PD?

Entwurf für zwei verschiedene Veranstaltungen
Die ersten beiden Treffen standen unter dem Zeichen von Kennenlernen und Vernetzen. Dieses Mal wurden zwei konkretere Projekte skizziert:

A. Psychodrama für Neue / Einsteiger_innen
Das Psychodrama soll in seiner Vielfalt und seiner Bedeutung zur Entwicklung von Verstehens- und Handlungskompetenz (zum Beispiel für dieSoziale Arbeit)dargestellt werden. Insbesondere für Studierende, aber auch für Interessierte aus verschiedenen Arbeitsfeldern, sollen Veranstaltungen an Hochschulen durchgeführt werden, bei denen man zeigt, was man mit PD alles machen kann. Das kann auch ein Weg sein, um neue Interessenten_innen für das PD zu gewinnen.

B. Psychodrama für Erfahrene / Praktiker_innen – Qualifizierung für Forschung
Die PD Praktiker_innen, die schon lange mit der Methode arbeiten, sollen sich zum Thema PD Forschung qualifizieren können; ggf. bei einer DFP-Fachtagung, die auch mit dem Thema PD-Zukunft verknüpft sein kann. Es soll das Netzwerk zwischen Praktikern_innen, Dozenten_innen und Forschern_innen weiter gestärkt werden, die Praktiker_innen sollen die Möglichkeit haben, sich auf eine professionelle Mitwirkung bei Forschungsvorhaben vorzubereiten und es sollen Forschungsprojekte initiiert werden.

Wie wird es weitergehen?
Mitglieder und Interessierte an den beiden Veranstaltungen sollen in den Prozess geholt werden. Wer mitwirken möchte, kann sich entweder bei der DFP e.V. Geschäftsstelle melden oder bei Stefan Flegelskamp (s-flegelskamp@t-online.de) oder Gerda Reiff (g.reiff@psychodrama-deutschland.de).

Das nächste Treffen findet in Köln statt am 27.10.2015 von 14:00-18:00 Uhr

15.06.2015, Gerda Reiff

Scroll Up