Logo des DFP

Praxistipp: Das Rollenatom

Psychodramatische Rollen in Aktion – Zur Entwicklung von Selbstreflektion und Selbstregulation im Rollenspiel.

Mit dem Rollenatom stellt DFP-Vorstandsmitglied Agnes Dudler ein Konzept vor, das ermöglicht, die psychodramatischen oder psychischen Rollen einer Person als Abbild innerer Dynamik zeichnerisch darzustellen und auf der Bühne in psychodramatische Aktion zu bringen. Die Darstellung folgt dem Konzept des sozialen und des kulturellen Atoms.

Das Rollenatom lässt sich vielseitig einsetzen zur progressiven Rollenentwicklung, Diagnostik, Identitätsklärung, Persönlichkeitsentwicklung, Evaluation psychodramatischer Arbeit in einer Gruppe und zur Einübung in psychodramatische Diagnostik im Rahmen der Weiterbildung in Psychodrama. So schlicht das Konzept, so tiefgreifend ist die Wirkung für Einzelne und Gruppe.

Hier können Sie den kompletten Text lesen. Erstveröffentlichung: ZPS, Heft 2-2008.

Scroll Up